Home

Apr 8, 2017

„Geld für den Shuttle müsste genug da sein“


„Geld für den Rennsteig-Shuttle müsste genug da sein“

Kategorie: General
Erstellt von: support

Ilm-Kreis. Die "Thüringer Bahn Initiative" kämpft um den Erhalt von Nebenstrecken auf der Schiene. Daniel und Ronny Würfel können das Gezerre um den Rennsteigshuttle nicht verstehen, beide sehen hier vor allem das Land in der Pflicht – auch und vor allem, was die Finanzierung angeht.

Beide hatten sich schon Ende November in einem Schreiben an die CDU/CSU-Bundestagsfraktion gewandt – verbunden mit der eindringlichen Forderung, mehr Geld für kleine Bahnstrecken und Verbindungen vor allem an den Wochenenden bereits zu stellen – was beides ja ganz genau auf den Rennsteigshuttle zutrifft.

Die Antwort aus Berlin ließ zwar etwas auf sich warten, sie besagt aber eindeutig, dass der Bund den Ländern "genug Geld zur Verfügung" stelle. Im Jahr 2015 seien die Mittel noch einmal auf insgesamt 7,4 Milliarden Euro aufgestockt worden, seit letztem Jahr stünden acht Milliarden Euro zur Verfügung, bis 20131 kämen hier jährlich 1,8 Prozent hinzu. Allerdings hätten sich die Länder nicht über den sogenannten "Kieler Schlüssel" einigen können, der die Verteilung des Geldes nach Einwohnerzahl und Streckenkilometer aufschlüsselt und eigentlich sicherstellen soll, dass "auch in weniger stark besiedelten Gebieten Züge fahren können, auch wenn die nicht unbedingt effizient sind" , heißt es in dem Brief aus Berlin, der unserer Redaktion vorliegt.

Die CDU/CSU-Bundestagsfraktion schreibt aber auch eindeutig, dass für die Verwendung der Gelder das jeweilige Land verantwortlich sei und man von Berlin aus keinen Einfluss habe. Deshalb fragen Daniel und Ronny Würfel im Namen der Initiative, warum nicht wenigstens Teile dieser Mittel für den Betrieb des Rennsteigshuttles und die Sanierung der Strecke aufgewendet werden: Eigentlich müsste in Erfurt genug Geld für den Rennsteigshuttle da sein, meinen die beiden.

Bericht von: Robert Schmidt

Quelle bei: http://ilmenau.thueringer-allgemeine.de/web/ilmenau/startseite/detail/-/specific/Geld-fuer-den-Shuttle-muesste-genug-da-sein-888410280